Zurück

Olympischer Glanz für die Premiere

von Erhard Goller

MTB-Legende Sabine Spitz kommt

 

Das Finale der MTB-Bundesliga in Freudenstadt kann einen weiteren prominenten Namen melden. Die dreifache Olympia-Medaillengewinnerin Sabine Spitz hat für die Premiere des Cross-Country-Events im Nordschwarzwald zugesagt.

 

Sie ist nicht nur seit fast 15 Jahren die erfolgreichste deutsche Mountainbikerin und damit so was wie das Gesicht des Sports in hiesigen Landen. Sabine Spitz, die für die koreanische Bike-Marke Wiawis fährt, gehört auch weltweit zu den erfolgreichsten Bikerinnen aller Zeiten. Sie ist die Einzige, die es geschafft hat bei Olympia dreimal auf dem Podest zu stehen. Inklusive Krönung als Olympiasiegerin 2008. Insgesamt hat sie 16 Medaillen im heimischen Murg-Niederhof im Schrank.

In diesem Jahr hat die Deutsche Meisterin dieser Palette in Singen/H. eine WM-Silbermedaille im Marathon hinzugefügt. Das heißt: auch im Alter von 45 Jahren ist die Südbadenerin noch immer voll konkurrenzfähig und sie wird auch in Freudenstadt eine Favoritenrolle einnehmen.

Damit strahlt die Premiere des MTB-Events in Freudenstadt gleich in olympischen (Medaillen-)Glanz. Das ist eine gewisse Ehre für den Newcomer unter den Bundesliga-Veranstaltungen.

Spitz ist allerdings nicht die einzige Olympionikin, die man dem Publikum in Freudenstadt servieren kann. Die drei Ladies von Ghost, Lisi Osl aus Österreich, Anne Terpstra aus den Niederlanden und Alexandra Engen aus Schweden waren alle auch schon unter den olympischen Ringen am Start.

Und natürlich auch Moritz Milatz. Freudenstadt wird am 24. September Plattform für die Abschiedsvorstellung des Freiburgers, der dort das letzte Rennen seiner Karriere auf deutschem Boden bestreiten wird. Der 35-jährige Rekord-Gesamtsieger der Liga (4x) war 2012 Europameister und Vize-Weltmeister im Marathon und hat über viele Jahre hinweg die deutsche Szene mitbeherrscht. Dreimal war er bei Olympischen Spielen mit dabei, zuletzt auch in Rio 2016. Milatz beendet nach dieser Saison seine Karriere und fährt nach Freudenstadt nur noch ein Rennen in Frankreich.

Zurück